Ob B2C oder B2B, ob Konsument, Produktmanager, Planer, Einkäufer oder Techniker - alle nutzen heute das Internet. Wer seine Produkte im Internet nicht optimal präsentiert, verliert ganz schnell seine Kunden an die Mitbewerber.
Der B2C-Kunde (Konsument) will die Uhr sehen, von der er schon lange träumt, er will die technischen Daten eines Autos, eines Messgeräts oder einer Alarmanlage prüfen – und zwar sofort!

Der B2B-Kunde verlangt mal schnell eine Präsentation oder eine detaillierte Produktbeschreibung, er braucht dringend ein Angebot, das auf den neuesten Daten basiert. Mal schnell bestellen – so funktioniert Vertrieb heute.

Verschiedene Angebote in unterschiedlichen Ländern

Ist das Produktangebot in verschiedenen Ländern unterschiedlich, dann muss dies bei der Präsentation berücksichtigt werden. Der CONTALOG bietet die nötigen Cubes.

tl_files/lcs-pflegeagentur/images/screen_cubes.jpg

Ein Warenkorb mit Mehrwert

Der Warenkorb dient im CONTALOG auch als Infobörse. Hier werden nicht nur Produkte auf dem Weg zur Kasse gesammelt, sondern Listen für Angebote erstellt, Dokumente hinzugefügt. Die perfekte Basis für Projektplanungen und zur Angebotserstellung. Und über die Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem (WWS) lässt sich direkt die Verfügbarkeit  der Artikel prüfen.

Die ausgewählten Produkte können in den Shop übernommen und je nach Ausführung angefragt, per eMail bestellt oder direkt in das WWS (z.B. SAP) für die Auftragsabwicklung übernommen werden.